Moin zusammen,

in den letzten Wochen haben wir uns intensivst Gedanken darüber gemacht, wie es für das Limes weitergehen kann. Da die Inzidenzzahl für Köln erfreulicherweise auf einem niedrigen Stand ist, haben wir theoretisch wieder wesentlich mehr Freiheiten. Obwohl wir uns darüber selbstverständlich freuen, haben wir in den letzten knapp 1,5 Jahren aber auch erleben dürfen, wie schnell sich dies wieder drehen kann. Um dieses Chaos für euch und uns möglichst zu umgehen, haben wir versucht, etwas möglichst Stabiles zu schaffen.

Also haben wir uns Folgendes überlegt:

1) Um wieder ins Kneipenfeeling zu kommen, werden wir im Juli wieder mittwochs (Bergfest!) mit der Kneipe beginnen. Also so richtig. Mit am Tresen sitzen und Kickern. Die restlichen Tage bleiben zunächst wie gewohnt mit unserem Fensterverkauf freitags bis sonntags bestehen.

Den konkreten Beginn sowie die Zeiten und Voraussetzungen (3Gs, diesdas) werden wir euch kurz vorher mitteilen. Dann können wir direkt mit den dann geltenden Verordnung starten.

Warum nur einen Tag? Ganz ehrlich? Alles andere können wir mit der aktuellen, finanziellen Situation nicht stemmen. Trotz der lieben Spenden sind wir hier ordentlich am Knapsen. Existenzangst steht hier 24/7 auf dem Plan, sodass wir sehr genau schauen müssen, was unsere Optionen sind. Die Tatsache, dass wir nur knapp 1/4 der regulären Menschen reinlassen dürfen, gleichzeitig aber auch mehr Thekenkräften dafür brauchen, um alle Regeln einhalten zu können, ist nur einer der Gründe für unsere Entscheidung. Dass die Außengastro wieder auf hat, haben wir die letzten Wochen auch spüren können.. und auch das Finanzamt sowie Gema etc. sind wieder fleißig am Arbeiten. In Absprache mit unserem Steuerberater, der eine Öffnung in unseren umsatzschwächsten Monaten ebenfalls für absoluten Wahnsinn hält, haben wir uns nun für diese Regelung entschieden.So starten wir erst einmal mit einem Tag und hoffen, dass wir im September wieder in den Regelbetrieb gehen können.

2) Unsere Wiederöffnung haben wir für den 11.09.21 geplant. Wie gewohnt wird es dann sowohl Kneipenabende als auch Café-Nachmittage geben. Das Booking läuft bereits vorsichtig an. Für den Januar haben wir bereits Männi am 20.01.22 sowie der Butterwegge solo am 22.01.22 geplant.

3) Markiert euch fett den 23.10.21 im Kalender, denn dann zelebrieren wir den 13. Limes-Geburtstag! Aufgrund der Tatsache, dass wir trotz einer fucking Pandemie immer noch da sind, fahren wir dieses Jahr doppelt auf und feiern unser 1-Tages-Festival „Müllem mon amour – Auferstanden aus Urinen“ im Carlswerk Victoria! Ab mittags wirds großartige Bands, Info-Stände und und und geben. Die konkreten Infos spülen wir euch nach und nach in euren Feed. Der größte Dank gilt an dieser Stelle Antonia vom Carlswerk Victoria, die die Idee mit offenen Armen empfangen und all dies erst möglich gemacht hat. Danke für den Support und den Lichtblick, endlich mal wieder umgeben von Live-Musik zu sein.

Zuletzt noch ein riesiges Dankeschön an die Schäl Sick – DIY-Shows On The Wild Side Of Cologne. Mit Unterstützung wirklich vieler toller Bands und nicht zuletzt euren Käufen, kam ein schönes Sümmchen an Spende zusammen. Für das Gefühl und den Moment des Aufatmens: Danke!

Jetzt werden wir den Laden erst einmal kneipen- und coronaready machen, damit wir euch nächsten Monat mal wieder am Tresen empfangen dürfen.. nach knapp neun Monaten. Wie absurd und schön!

In diesem Sinne: Habt’s weiterhin gut, passt auf euch und andere auf und lasst auf euch aufpassen.

United we stand!

 
logo
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für